< Englischkenntnisse attestiert
17.09.2021 14:35 Alter: 31 days

Sommerschule an der HHRS


Die Hermann-Hesse-Realschule hat sich im Frühjahr um einen Platz im Programm Sommerschulen in Baden-Württemberg beworben und den Zuschlag erhalten. So war unser Schulhaus bereits einige Tage vor dem offiziellen Schulbeginn voller Leben. 
28 unserer neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler wurden aus einer fast doppelt so hohen Zahl an Anmeldungen ausgelost und durften an der Sommerschule teilnehmen. Am 1., 2., 3., 6. und 7. September 2021 wurde von 8.30 bis 16.30 Uhr gereist, gelernt, gespielt, gekocht, gegessen, gelacht und sich dabei immer wieder bewegt und ausgetobt.

Mit dem Motto "Eine Reise um die Welt" und einer guten Mischung aus Unterricht und unterschiedlichen Aktivitäten versprach das Programm so einiges, aber lies und sieh selbst!

Unsere Reise um die Welt startete im Pausenhof beim Check-In, wo neben der Coronatestung auch die passende Kleidung - in Form eines Sommerschulshirts - an jeden Fluggast ausgegeben wurde. Auf dem Weg ins Flugzeug wurden selbstverständlich von der Hesse-Air-Crew sämtliche Boardingpässe kontrolliert. Unsere Hesse-Air-Maschine flog die Passagiere jeden Morgen auf einen anderen Kontinent. So erkundeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Afrika, Amerika, Asien, Europa und zuletzt Australien. Neben Wissenswertem über den Kontinent standen auch die Unterrichtsblöcke in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch in Bezug zum Kontinent. Auch das Ausfüllen eines Reisetagebuchs am Ende des Tages stand fest auf dem Programm und soll an die Aktivitäten und den Unterrichtsstoff des Tages erinnern.

Ergänzend zum Unterricht gab es ein tolles Rahmenprogramm. 
Thomas Buschkamp und Steffi Pauli begeisterten zweimal mit asiatischer Kampfkunst und sportlichen Kämpfen zu afrikanischen Trommeln in der Halle.

Ein ganz besonderes Highlight erwartete die Sommerschulkinder auf dem asiatischen Kontinent. Das Mittagessen wurde nämlich selbst zubereitet. Zuvor wurden noch einige Zutaten auf dem Markt eingekauft. Es gab asiatische Nudelpfanne mit Gemüse und zum Dessert ein Kokos-Panna-Cotta. Echt lecker, das kann ich dir sagen...

Auch unser Schulsozialarbeiter war an allen Tagen mit von der Partie. Ob beim Schmuggelspiel auf dem Sportplatz oder am Waldtag - immer war Klaus Grathwohl mit am Start und konnte so die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler schon ein wenig kennenlernen.

Am letzten Reisetag gab es nachmittags ein Abschlussfest, zu dem auch die Eltern und Geschwister auf den Pausenhof eingeladen waren. Bei strahlendem Sonnenschein und leckeren Getränken konnten die Kinder präsentieren, was sie über die Woche alles erlebt hatten. Auch Team Buschkamp war nochmals am Start, so dass auch eine sportliche Darbietung auf dem Programm stand. Neben einer Fotopräsentation wurden die einzelnen Kontinente vorgestellt. Es war ein schöner gemeinsamer Ausklang!

Das liebevolle und abwechslungsreiche Programm der Sommerschule stellten Miriam Straub, Stefanie Schleicher, Jennifer Schlesinger und Brigitte Stannecker sowie Tamara Hipp von der Grundschule Nendingen zusammen. Die Nendinger Grundschule war unsere Kooperationsschule für dieses erfolgreiche Projekt. Viele kleine Details machten die Sommerschule bunt und lebhaft, so auch die thematischen Einführungen in den jeweiligen Tag - wie hier am Tag Asien.

Wer am Abschlussfest in die Augen aller Sommerschulkinder geschaut hat, wusste sofort, dass das Projekt allen viel Freude bereitet hat und ein voller Erfolg war. So stand einem guten Start an der Hesse nichts mehr im Weg! Super, oder?!