Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit bringt professionelle Methoden der Sozialen Arbeit unter dem Charakter der

Niederschwelligkeit in das System Schule ein, die die erzieherische und lehrstoffvermittelnde Arbeit der

Lehrkräfte ergänzt.

Aufgabe der Schulsozialarbeit soll es sein, die Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen so zu fördern, dass sie

die persönlichen sowie die sozialen Herausforderungen des Lebens meistern können. Die Schule soll ein

Lebensraum darstellen, in dem sich jeder verwirklichen und wohl fühlen kann.

· Die Beratung von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Eltern und Personensorgeberechtigten:

- Die Themen und Intensität sind hierbei sehr unterschiedlich. Bei Bedarf längerfristige pädagogische

Begleitung/ systemische Fallarbeit (Kooperationen mit örtlichen Fachstellen, Jugendamt etc.)

- Präsenzzeiten im Schulhof sowie im Lehrerzimmer

- Bei Bedarf Hausbesuche

· Offener Bereich mit Sozialpädagogischen Angeboten:

- Der Schülertreff findet dienstags und donnerstags von 12.30 – 13.45 Uhr statt.

Die Schüler können im neuen Ganztagesgebäude Tischkicker oder Tischtennis spielen oder einfach ihre

Mittagspause verbringen. Es besteht die Möglichkeit sich Spiele auszuleihen und Musik zu hören.

Die Kontaktaufnahme in einer solch entspannten Atmosphäre stellt die Weichen für ein vertrauensvolles

Verhältnis zwischen den Schülern und der Schulsozialarbeit.

- Hinzu kommen wechselnde und zum Teil auch saisongebundene Nachmittagsangebote und

regelmäßig stattfindende freizeitpädagogische Aktionen und Veranstaltungen.

· Die Arbeit mit Klassen:

- Sozialtraining mit Klassen nach Bedarf (speziell 5. und 6. Klassen)

- Sozialtraining mit Klassen zu besonderen Themen oder bei besonderen Vorkommnissen (bei Bedarf,

auch kurzfristig, variabler zeitlicher Rahmen)

- Mitwirkung in den Top-Wochen „Soziales Engagement“

· Sozialpädagogische Gruppenarbeit:

- Ausbildung der Streitschlichter

- Begleitung und Beratung der ausgebildeten Streitschlichter

· Vernetzung im Gemeinwesen:

- Kooperation mit örtlichen Kooperationspartnern in verschiedenen Bereichen