Die Schülermitverantwortung (SMV) der HHRS

Die Schüler, die in den 21 Klassen der HHRS zu Klassensprechern und Stellvertretern gewählt  wurden, bilden die SMV.

Unsere Klassensprecher und Stellvertreter im Schuljahr 2018/19

Klasse 5a: Samuel Kiebe und Johannes Hosch

Klasse 5b: Kayra Melike Karakaya und Danyal Metin

Klasse 5c: Jannat Abdullah und Nico Schöllhorn

Klasse 6a: Antonia Knittel und Damla Parmaksiz

Klasse 6b: Yigit Hanedan und Lana Keretic

Klasse 6c: Cynthia Müller und Anna Jahke

Klasse 7a: Deniz Can Cantürk und Evelyn Prach

Klasse 7b: Chayenne Stegmann und Adrian Racaj

Klasse 7c: Nils Taschler und Dorothea Carmen Hensler

Klasse 7d: Doris-Anita Sandorhazi und Luis Milinovic

Klasse 8a: Celina Gedig und Jan Soczek

Klasse 8b: Romeo Scroppo und Selin Schifano

Klasse 8c: Aaron Cerqueira Ruiz und Johannes Ländle

Klasse 8d: Acelya Parmaksiz und Faruk Dagli

Klasse 9a: Chiara Yolanda Mannella und Cosimo Garrone

Klasse 9b: Olivia Wojdyla und Leon Lücke

Klasse 9c: Xenia Dik und Marcel Schäfer

Klasse 10a: Justin Dennell und Melissa Piel

Klasse 10b: Daniel Scheinert und Sofie von Au

Klasse 10c: Manuel Wernz und Denis Heiß

Klasse 10d: Enis Syleimani und Julian Buchmann

Verbindungslehrer

Auch die Verbindungslehrer durften am Wahltag von allen Schülern gewählt werden.

 

Zu Verbindungslehrern wurden Miriam Straub und Daniel Etspühler gewählt. 

SMV-Forum der Stadt Tuttlingen

Hier geht es zur Seite Jugend Tuttlingen und dem SMV-Forum.

Planungstag und Arbeit der SMV

Weitere Bilder des Planungstags gibt es in unserer Galerie!

 

Bei einem ersten Planungstag setzte sich die SMV die Ziele für das anstehende Schuljahr. Arbeitsgruppen, die sowohl altbewährte Projekte wie den Nikolauskartenverkauf, die Organisation des Schmotzigen oder den Vergleichskampf mit der LURS, als auch neue Projekte in Angriff nehmen, wurden gebildet. Von nun an treffen sich die Mitglieder der SMV regelmäßig zu ihren Sitzungen. 

Rechtsgrundlagen der SMV-Arbeit

(Quelle: www.smv-bw.de)

Was berechtigt die SMV, sich in die Belange der Schülerinnen und Schüler und in die Angelegenheiten der Schule einzumischen?

 

Landesverfassung BW, Artikel 21, Absatz 1:

„Die Jugend ist in den Schulen zu freien und verantwortungsfreudigen Bürgern zu erziehen und an der Gestaltung des Schullebens zu beteiligen.“

 

Schulgesetz BW, § 62 Absatz 1 – 3:

Die Schülermitverantwortung dient … der Erziehung der Schüler zu Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Die Schüler haben … die Möglichkeit, … selbstgewählte … Aufgaben

zu übernehmen. Die SMV ist von allen am Schulleben Beteiligten … zu unterstützen.

 

Schulgesetz BW, § 66 Absatz 2:

Der Schulleiter unterrichtet den Schülerrat über Angelegenheiten, die für die SMV von allgemeiner Bedeutung sind.

 

Schulgesetz BW, § 68 Absatz 2:

Die Verbindungslehrer beraten die SMV, unterstützen sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und fördern ihre Verbindung zu den Lehrern, der Schulleitung und den Eltern.

 

SMV-Verordnung BW, § 1 Absatz 6:

Auf Antrag der Schüler ist ihre Tätigkeit in der SMV im Zeugnis oder in anderer geeigneter Form ohne Wertung zu bescheinigen.

 

SMV-Verordnung BW, § 7 Absatz 1 – 3:

Die Schülermitverantwortung ist … Sache aller Schüler …

Die Schülermitverantwortung … stellt sich Ihre Aufgaben selbst …

Der Schülermitverantwortung ist Gelegenheit zu geben, … in geeigneten Aufgabenbereichen der Schule mitzuarbeiten.

 

SMV-Verordnung BW, § 11 Absatz 1 + 3:

Der Schulleiter sorgt im Rahmen des Möglichen dafür, dass … geeignete Räume und … die erforderliche Zeit zur Verfügung stehen.

Schulleiter, Verbindungslehrer und Schülersprecher sprechen … Zeitpunkt und Ablauf der regelmäßigen Informationsgespräche … ab, die im Allgemeinen monatlich stattfinden sollen.