< Hesse-Schüler überzeugen beim Ringen – HHRS erfolgreichste Schule
02.12.2017 14:36 Alter: 292 days

Beitrag zum Volkstrauertag 2017


Jedes Jahr übernimmt eine Religionsgruppe die wichtige und ehrenvolle Aufgabe einen Beitrag für den Volkstrauertag in Tuttlingen vorzubereiten.

Beim diesjährige Beitrag mit dem Titel „Wenn Worte nicht ausreichen“, sorgte die Religionsgruppe 6 mit dem Lied „Wofür“ und u.a. mit folgenden Textstellen: „Wofür litt die halbe Welt?“, „Wofür Bomben, wofür Trümmer, wofür Not“, „Selbst heute leiden viel zu viel“, „Diese Gräber wollen mahnen, Krieg ist grausam, Krieg dumm!“ und „Lasst uns diese Botschaft teilen, gegen das Vergessen handeln und hoffen das man daraus lernt“, für Gänsehautmomente.

Neben dem Feuer, das in der Schale des „Vertriebenendenkmales“ entzündet wurde, trugen einzelne Schüler auf weißen Kreuzen, die wichtigsten Botschaften des Liedes, nochmals zusammenfassend vor und ließen die Worte in der Stille nochmals wirken.